Via Francigena

Kleidung 2

Trekkingsocken bestehen oft aus synthetischen Materialien und sind der Ergonomie des Fußes besser angepasst. Oft sind sie für den linken und rechten Fuß gekennzeichnet, damit sie ihre Passform behalten. Es ist wichtig, sie nicht zu verwechseln, wie bei den Schuhen(!).

Das wichtigste fehlt noch, dass was am stärksten gebraucht und belastet wird - die Schuhe. Wenn es in die Berge geht sind in jedem Fall  knöchelhohe Wanderschuhe  angebracht, die ein festes Profil haben. Ob Leder oder Goretex, da scheiden sich die Geister. Leder soll bei normalem Regen ebenso dicht sein, wie Goretex, Goretex soll nit der Zeit auch nicht komplett das Wasser abhalten, sollen es aber ab 25° nicht mehr schaffen, die Feuchtigkeit komplett nach außen zu transportieren.
Gut eingelaufen, aber doch nicht zu alt, damit die Sohlendämpfung noch in Ordnung ist. Wer am Wanderschuh spart, muss meistens unterwegs die Zeche zahlen. Schuhe und Rucksck sind die wichtigsten Produkte. Wenn sie nicht richtig passen, wird die Tour zur Tort(o)ur.

Meindl Vakuum Men GTX
Der MFS-Vakuum-Schaum paßt sich  exakt an jede Fußform an.
Der Schuh ist aus einem Stück Leder gearbeitet, was seine Dichtigkeit perfektioniert. Gore-Tex gibt Atmungsaktivität. Kategorie B. Gewicht ca. 900 gr. Der Schuh ist unkaputtbar. Die Schnürsenkel sind nach dem Prinzip von Bergsteigerseilen hergestellt. Die Innensohle ist auswechselbar.


http://meindl.de/deutsch/technik/index.asp

http://meindl.de/deutsch/service/index.asp?seite=4

Teva Terra Fi-2 Men

Ein Paar stabile Sandalen sind eine Erholung für die Füße, wenn mal nichts mehr geht. Bei gutem Wetter und auf geebneten Wegen sowie in den Refugios kann man mal die Wanderschuhe ausziehen und in die Sandalen schlüpfen.Die Teva-Technologie der Extraklasse bietet perfekten Halt- und Dämpfungskomfort.
 
Jetzt haben wir die Kleidung soweit zusammen - fehlt nur noch die Regenkleidung, denn strömender Regen, der insbesondere in fremden Mittelgebirgslagen oftmals heftiger ausfällt, als in der Heimat ist hervorragend wichtig. Ein großer Regenponcho, der über den ganzen Pilger mitsamt Rucksack geht, ist eine gute Lösung gegen Durchnässen. Solche werden in verschiedenen Armeen der Welt eingesetzt und bestehen aus wasserdichter, robuster Kunststofffolie. Atmungsaktivität ist bei diesen Wetterlagen nicht nötig. Wasserdichtigkeit ist das Gebot. Wenn man damit auch merkwürdig aussieht, besser als völlig durchnäßt ist es in jedem Fall. Wenn der Poncho an den Seiten zu öffnen ist, dann kann man ihn mit den Trekkingstöcken und der Wäscheleine als Regensegel verwenden.

Für die komplette Kleidung gilt, vorher ein paar mal Tragen, bzw. die Schuhe gut einlaufen. Ansonsten muß alles  bequem sitzen und angenehm sein.

Oggi ci sono stati già 336983 visitatori (1115813 hits) qui!
=> Vuoi anche tu una pagina web gratis? Clicca qui! <=